Das Wenger Moor

Der Köstendorfer Anteil am See sowie angrenzende kleinere Anteile der Gemeindeflächen von Seekirchen und Neumarkt - so auch unser Campingarreal entfallen auf das Naturschutzgebiet Wenger Moor, das unter der Bezeichnung „Wallersee – Wenger Moor“ seit 1996 als Natura 2000-Europaschutzgebiet geführt wird.

In dem rund 298 ha umfassenden Schutzbereich sowie im gleichfalls geschützten Schilfgürtel und am westlichen Ende des Sees leben Graureiher, Kiebitz, Brachvögel, Enten, Fasane, Haubentaucher, Blässhühner, Eichelhäher, Schwäne und Lachmöwen. Der See ist auch reich an Fischarten: Waller, Brachse, Hechte, Karpfen, Aale, Forellen und Schleie sind zahlreich vorhanden.

Im Sommer 2010 gab es erste Anzeichen dafür, dass sich nach über dreißig Jahren in diesem Gebiet auch wieder Biber angesiedelt haben.